Klassisches Schlagwerk

Knock, knock, knock on Wood

 

Die Marimba, auch Marimbaphon genannt, wird mit Schlägeln angeschlagen. Es hat einen Tonumfang von fünfeinhalb Oktaven: von C bis g4. Das auf afrikanische Vorläufer zurückgehende Musikinstrument wurde in Guatemala entwickelt und ist vor allem in anderen mittel- und südamerikanischen Ländern und in Japan verbreitet.

 

Die Holzklangstäbe der Marimba sind wie bei einer Klaviatur in zwei Reihen chromatisch gestimmt angeordnet. Unter jedem Holzklangstab ist zur intensiveren Schallabstrahlung ein senkrechtes, meist aus Aluminium bestehendes Resonanzrohr befestigt.

 

Die Marimba stammt aus Afrika. Vom 16. Jahrhundert an gibt es zahlreiche schriftliche Quellen und Abbildungen von Xylophonen in Afrika. Der älteste Hinweis stammt aus dem Jahr 1352, somit aus einer Epoche lange vor Beginn des transatlantischen Sklavenhandels.

 

Weitere Instruzmente im klassischen Schlagwerk sind:
Vibraphon
Kesselpauken

Congas und Bongos

 

Kategorie Percussionsintrumente
Unterrichtsform Einzelunterricht
Einstiegsalter
ab 10 Jahre
Unterrichtsort Allershauen, Kranzberg
Anschaffungspreis ca. 2500 €
Lehrkraft Florian Eickhölter