Cello

Ein bestechendes Instrument

 

Das Violoncello, kurz Cello, ist das Bassinstrument der Geigenfamilie. Seine „Geschwister“ sind die Violine (Geige) und die Viola (Bratsche). Das Cello in seiner heutigen Form wurde schon um das Jahr 1710 vom berühmten italienischen Geigenbaumeister Antonio Stradivari entwickelt.

 

Die Emanzipation des Cellos von der Gambe ging mit der Entwicklung einer eigenständigen Cello-Literatur einher. Bedeutende Impulse kamen hier zunächst von italienischen Komponisten, dann aber auch von den Meistern der Wiener Klassik, von Haydn, Mozart und Beethoven. Besonders ihre Streichquartette verhalfen dem Cello zu herausragender Bedeutung.

Kategorie Saiteninstrumente
Unterrichtsform Einzel- oder Zweiergruppe
Einstiegsalter

ab 5 Jahre

Unterrichtsort Allershausen
Anschaffungspreis ca. 1000 €
Lehrkraft Lisa Eckart